Vier Mal kompakte Rechenpower

Fujitsu Primergy Mono Socket Server

| Autor / Redakteur: Ulrike Ostler / Andreas Donner

Fujitsu hat seine Mono-Socket-Server überarbeitet; es gibt vier neue Primergy-Modelle, darunter den Server TX1320 M3, der gerade einmal ein Chassis-Volumen von 13,3 Litern besitzt.
Fujitsu hat seine Mono-Socket-Server überarbeitet; es gibt vier neue Primergy-Modelle, darunter den Server TX1320 M3, der gerade einmal ein Chassis-Volumen von 13,3 Litern besitzt. (Bild: Fujitsu)

„Primergy TX1320 M3“ ist ein vollwertiger Server, versichert Fujitsu. Es handelt sich um einen Mono-Socket x86er Tower, leise und unter einen Schreibtisch passend.

Fujitsu hat sowohl die Tower- als auch die Rack-Modelle seiner Single Socket Primergy-Range überarbeitet. Mit neuen Prozessoren aus der aktuellen „Intel Xeon-E3“-Familie und mehr Konfigurationsmöglichkeiten bieten sie mehr Leistung und Flexibilität, verspricht der Hersteller. Die gesamte Linie sei ein vielseitiges Baukastensystem, das eine schnelle Anpassung an stetig steigende Nutzeranforderungen erlaube.

Eines der neuen Modelle, der Primergy TX1320 M3, schafft es sogar, ein komplettes Server-System in einem ultrakompakten Gehäuse unterzubringen. Mit einem Chassis-Volumen von nur 13,3 Litern ist er einer der kleinsten vollwertigen Server überhaupt, die der Markt derzeit zu bieten hat.

Zudem ist er mit einer Lautstärke von 18 dB(A) unaufdringlich genug, um auf dem Schreibtisch oder im Regal auch akustisch nicht weiter aufzufallen. Die Listenpreise für eine Einstiegskonfiguration Primergy TX1320 M3 beginnen bei 1.010,00 Euro und können je nach Land, Modell, Ausstattung und Servicelevel variieren.

Über das gesamte, aufgewertete Primergy-Mono-Socket-Portfolio hinweg bieten die Modelle ab sofort mehr Leistung und Bandbreite. Das prädestiniert die Server für viele Anwendungsszenarien von Office- und E-Mail-Applikationen über Telefonie und Web-Server bis hin zur Aufrüstung von Server-Farmen.

Unternehmen, die jetzt den Schritt vom PC zum Server gehen und richtig ins digitale Business einsteigen wollen, bieten die Fujitsu-Server eine einfache Administration und eine hohe Energieeffizienz. Das Sortiment eignet sich somit insbesondere für kleinere und mittelständische Unternehmen, und bspw. Kanzleien, Praxen, Apotheken, Restaurants oder Reisebüros.

Die anderen Modelle

Die Server lassen sich mit Hilfe von speziellen Montagesätzen auch problemlos in Racks einbauen, ideal für schnell wachsende Unternehmen. Alle drei Tower Server der Reihe – TX1310 M3, TX1320 M3 sowie TX1330 M3 und auch der der Rack-Server RX 1330 M3 bieten Memory-Kapazitäten von bis zu 64 Gigabyte DDR4.

Zwei Modelle fokussieren auf die Leistungsfähigkeit eines Single-Socket Servers: Primergy TX1320 M3 hat im Rahmen des Benchmark-Tests von SPECint20061 sogar die Rekordmarke von 74,6 bei Systemen mit Xeon E3 gesetzt. Das vielseitige Modell RX1330 M3 für den Einbau in Racks hat sich seinerseits als Klassenbester positionieren und neue Bestwerte in vielen Disziplinen erreichen können – einschließlich eines Scores von 271 im SPECint_rate20062 Benchmark-Test.

Oliver Delachapelle, Head of Enterprise Business, Category Management Data Center EMEIA bei Fujitsu, fast noch einmal zusammen: „Die Server können mit den Anforderungen Stück für Stück mitwachsen und bieten Leistung sowie sicheren Speicherplatz satt.“ Er zeigt sich überzeugt: „Mit jeder neuen Generation werden die Lösungen noch besser, die Leistung steigt, der Energieverbrauch sinkt. Möglich machen das zum einen die neuen Prozessoren, zum anderen innovative Ansätze bei der Stromversorgung in Kombination mit unserem Cool-Safe Advanced Thermal Design. Damit können wir die Kühlung der Server optimieren und die Geräuschentwicklung reduzieren. Hiervon profitiert nahezu jeder Anwender.“

Mehr zu den einzelnen Modellen:

Primergy TX1310 M3 ist ein preisgünstiger Tower Server mit einem völlig neuen Chassis ohne Schraubverbindungen, dafür mit Platz für bis zu vier 3,5-Inch-Laufwerke (40TB max), vier PCIe Slots sowie Data Backup- und Networking-Kapazitäten. Er bietet absolute Datensicherheit bei der Verarbeitung per ECC Memory und ein erweitertes Kühlsystem mit optimierter Luftdurchleitung für einen geräuscharmen Betrieb rund um die Uhr. Onboard Gigabit LAN gehört zur Standardausstattung.

Primergy TX1320 M3 ist der kleinste vollausgestattete Server im Markt und optimal für beengte Platzverhältnisse wie etwa im Handel oder in Büroräumen, wo dennoch ein vollwertiger, aber möglichst leiser Server benötigt wird. Die Ausstattung umschließt bis zu acht 2,5-Inch-Festplatten, kraftvolle RAID Controller, vier PCIe Slots, vielfältige und kostengünstige Backup- und Networking-Optionen sowie eine TPM 2.0-Fähigkeit. Der Server verfügt zudem auch über eine redundante Stromversorgung für maximale Betriebszuverlässigkeit.

Primergy TX1330 M3 ist ein vielfältig aufrüstbarer, robuster Tower Server mit zahlreichen, sicheren Möglichkeiten zur Erweiterung. Er verfügt über bis zu 24 2,5-Inch Hot-Plug-Laufwerke sowie eine Option für 3.5-Inch-Laufwerke. Mit seinen anspruchsvollen RAID Controllern und Backup-Kapazitäten eignet er sich ideal zur Konsolidierung und Verwaltung großer Datensätze. Der Server verfügt zudem über vier PCIe Slots sowie eine breite Auswahl an Networking-, Sicherheits- und Power-Optionen für nahezu jeden Anwenderbedarf.

Primergy RX1330 M3 ist ein besonders kosteneffizienter Rack-Server, der sowohl für Rechenzentren als auch für KMU konzipiert wurde. Er lässt sich vielfältig erweitern und auf die Kundenbedürfnisse abstimmen. Besonders eignet er sich für Dateien-, Infrastruktur-, Kommunikations- und Kollaborations-Anwendungen. Er erlaubt unterschiedliche Konfigurierungen mit bis zu drei PCIe Slots, bis zu zehn 2,5-Inch-Festplatten sowie weitere Features wie Hot-Plug-Netzgeräte, redundante Ventilatoren und RAID Controller.

Hinweis: Die aufgeführten Testergebnisse der Benchmarks SPEC und SPECcpu 2006 stammen vom 28. März 2017.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44672448 / Server und Desktops)