Potenzieller Nutzen von Unified Computing in der Praxis

Forrester-Analyse: Volle Möglichkeiten für die Virtualisierung durch Unified Computing System

Bereitgestellt von: Cisco Systems GmbH

Diese von Forrester durchgeführte Studie gibt Aufschluss über den potenziellen finanziellen Nutzen eines Unified Computing Systems und hilft diesen für das eigene Unternehmen besser zu beurteilen.

Das Unified Computing System des US-Unternehmens Cisco gilt als das erste einheitliche Server-Konzept der Branche, um Rechenzentren die vollen Möglichkeiten für die Virtualisierung zur Verfügung zu stellen. Durch die Verbindung von Computing-, Netzwerk-, Speicherzugriffs- und Virtualisierungsfunktionen soll der Architekturansatz für eine deutliche Reduzierung der Netzwerkkomponenten und -komplexität sorgen.

Doch wie bewährt sich dieses Konzept in der Praxis? Wie lässt sich hier der tatsächliche potenzielle Nutzen für Unternehmen beurteilen?

Um dies herauszufinden, führte das Marktforschungsunternehmen Forrester eine Total Economic Impact (TEI)-Analyse durch, um die potenzielle Investitionsrendite zu ermitteln, die durch den Einsatz des Unified Computing Systems erzielt werden kann. Für die Analyse wurden fünf Unternehmen unterschiedlicher Branchen befragt, Finanzanalysen durchgeführt und die Auswirkungen auf Kosten und Nutzen gegenübergestellt. Lesen Sie hier im ausführlichen Analyse-Bericht, wie sich der Einsatz des Unified Computing System (UCS) auf die Gesamtbetriebskosten und den IT-Administrationsaufwand auswirkte.

Dieser Download wird Ihnen von Dritten (z.B. vom Hersteller) oder von unserer Redaktion kostenlos zur Verfügung gestellt. Bei Problemen mit dem Öffnen des Whitepapers deaktivieren Sie bitte den Popup-Blocker für diese Website. Sollten Sie weitere Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an hilfe@vogel.de.
Publiziert: 01.02.13 | Cisco Systems GmbH

Anbieter des Whitepaper

Cisco Systems GmbH

Am Söldnermoos 17
85399 Hallbergmoos
Deutschland