Warum alle IT-Verantwortlichen gewappnet sein sollten

Die neue Stealth-Crimeware

Bereitgestellt von: Intel Deutschland GmbH / McAfee GmbH

Stealth-Techniken ermöglichen Malware das Eindringen in anfällige Endgeräte aller Branchen. Wenn sich Malware in einem System einnistet, können Angreifer auf Datenressourcen und Rechenleistung zugreifen.

Nehmen Sie die Versteckfunktion, die Kreativität und die Geduld des Schadprogramms Stuxnet. Fügen Sie kommerzielle Ziele, allgemeine Verbreitung und einfach bedienbare Crimeware-Toolkits wie Zeus hinzu. Jetzt verstehen Sie wahrscheinlich die Zusammensetzung - und das Potenzial - aktueller Malware.

Komplexe Stealth-Angriffe (engl. stealth= List, Heimlichtuerei) sind die neue Realität und zielen auf typische Unternehmensziele ab. Zum Schutz Ihres geistigen Eigentums und anderer Ressourcen, müssen Sie daher neue Schutztechnologien einsetzen, die über das Betriebssystem hinausgehen.

Erfahren Sie in diesem Whitepaper mehr über die Angriffsstrategien und die Auswirkungen komplexer Malware wie Stuxnet und Zeus. Das Dokument erläutert, wo ein Umdenken erforderlich ist, um Stealth-Malware erkennen und blockieren und somit Ihre Ressourcen schützen zu können.

Dieser Download wird Ihnen von Dritten (z.B. vom Hersteller) oder von unserer Redaktion kostenlos zur Verfügung gestellt. Bei Problemen mit dem Öffnen des Whitepapers deaktivieren Sie bitte den Popup-Blocker für diese Website. Sollten Sie weitere Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an hilfe@vogel.de.
Publiziert: 25.10.13 | Intel Deutschland GmbH / McAfee GmbH

Anbieter des Whitepaper

Intel Deutschland GmbH

Ohmstr. 1
85716 Unterschleißheim
Deutschland