Application Policy Infrastructure Controller Enterprise-Modul

Cisco erweitert API für Campus und WAN

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Andreas Donner

Ciscos Application Centric Infrastructure (ACI) fasst Netzwerk, Security, Virtualisierung und Anwendungen unter einer gemeinsamen Managementumgebung zusammen; Rechenzentrumsbetreiber sollen ihre Netze damit vollständig automatisierbar, skalierbar und mandantenfähig machen.
Ciscos Application Centric Infrastructure (ACI) fasst Netzwerk, Security, Virtualisierung und Anwendungen unter einer gemeinsamen Managementumgebung zusammen; Rechenzentrumsbetreiber sollen ihre Netze damit vollständig automatisierbar, skalierbar und mandantenfähig machen. (Bild: Cisco)

Cisco kündigt ein "Application Policy Infrastructure Controller Enterprise-Modul" an. Das soll Netzwerk- sowie Policy-Konfigurationen automatisieren und die Application Centric Infrastructure auf WANs und Campus-Netze erweitern.

Der Application Policy Infrastructure Controller (APIC) soll Ciscos Application Centric Infrastructure (API) um Fähigkeiten eines Software-Defined Networking (SDN) erweitern. Jetzt hat der Hersteller ein Enterprise Modul für den Controller angekündigt.

Das "Application Policy Infrastructure Controller Enterprise-Modul" (APIC EM) erweitere ACI-Lösungen über das Rechenzentrum hinaus auf Campus-Netzwerke und WANs. IT-Organisationen verspricht Cisco eine vollständige Transparenz über ihre Netzwerke sowie automatisierte Konfigurationen.

Das Enterprise-Modul besteht aus konsolidierter Netzwerkinformationsdatenbank, Policy-Infrastruktur und Automatisierung. Als "Highlights" der Lösung hebt Cisco folgende Punkte hervor:

  • Das Cisco APIC Enterprise-Modul bietet die einzigartige Fähigkeit, das gesamte Netzwerk als Einheit zu betrachten, anstatt als individuelle Netzwerkelemente. Dies ermöglicht reduzierte Komplexität, den schnelleren und verlässlicheren Rollout neuer Anwendungen sowie effizienteres Netzwerk-Management und Troubleshooting.
  • Das Cisco APIC Enterprise-Modul spart auch für die IT-Abteilung Zeit: durch geringere Aufwände für die Konfiguration und Aktualisierung, zum Beispiel von QoS- oder ACL-Definitionen. Es automatisiert viele Konfigurations- und Policy-Änderungen über das gesamte Netzwerk. Dies vereinfacht und beschleunigt deutlich das Anpassen von Netzwerken an die Anwendungen.
  • Das Cisco APIC Enterprise-Modul unterstützt sowohl neue als auch bestehende Infrastrukturen durch zahlreiche Netzwerk-Schnittstellen wie OpenFlow, onePK und Command Line Interface (CLI). Es unterstützt SDN-fähige Hardware sowie herkömmliche Cisco-Netzwerkprodukte. Damit ermöglicht es die Automatisierung einer großen bestehenden Installationsbasis, ohne dass die Netzwerkinfrastruktur ersetzt oder neue Betriebssoftware installiert werden muss.
  • In puncto Sicherheit automatisiert das Cisco APIC Enterprise-Modul die netzwerkweite schnelle Bedrohungserkennung und -abwehr durch die Integration der Sicherheitslösungen von Cisco Sourcefire.
  • Für das Compliance-Management in der Zentrale und den Niederlassungen bietet das Cisco APIC Enterprise-Modul netzwerkweite Quality of Service (QoS) und beschleunigt Intelligente WAN Deployments (IWAN) als erste native Cisco-Anwendungen. Es kann auch mit Lösungen von Drittanbietern genutzt werden, um umfassende WAN- und Campus-Orchestrierung sowie -Management zu bieten.

Das Cisco APIC Enterprise-Modul wird voraussichtlich bis Mitte des Jahres zur Verfügung stehen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42531103 / Management-Software und -Tools)