Zum Teil über Werbung finanziert

Berlin hat 3.300 öffentlich zugängliche WLAN-Spots

| Autor / Redakteur: dpa / Ira Zahorsky

Pro Monat werden die öffentlichen Berliner WLAN-Hotspots „Free Wifi Berlin“ rund drei Millionen Mal genutzt
Pro Monat werden die öffentlichen Berliner WLAN-Hotspots „Free Wifi Berlin“ rund drei Millionen Mal genutzt (Bild: Pixabay/CCO)

In Berlin gibt es nach Auskunft des Senats mehr als 3.300 öffentlich zugängliche WLAN-Hotspots. Das geht aus einer Antwort der Senatskanzlei auf eine AfD-Anfrage hervor.

Von den rund 3.300 öffentlichen WLAN-Hotspots in Berlin gehören rund 650 an 289 Standorten zum öffentlichen WLAN-Netz „Free Wifi Berlin“, das der Senat angeschoben hat und das sich zum Teil über Werbung finanziert. Pro Monat würden diese Hotspots, die mit Verzögerung starteten, drei Millionen Mal genutzt. Die anderen WLAN-Angebote bestünden dezentral bei öffentlichen Einrichtungen, zum Beispiel bei den Verkehrsbetrieben BVG. Die Lage der WLAN-Spots kann über den Breitbandatlas im Internet festgestellt werden.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44772207 / Wireless WAN)