Load Balancing als Virtual Network Function

Avi Vantage Platform bei Cisco erhältlich

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Andreas Donner

Cisco bietet die Avi Vantage Platform u.a. im Bundle mit der Cloud Services Platform (CSP) 2100 an.
Cisco bietet die Avi Vantage Platform u.a. im Bundle mit der Cloud Services Platform (CSP) 2100 an. (Bild: Cisco)

Avi Networks und Cisco haben eine strategische Partnerschaft vereinbart, um Unternehmen besser bei der Bereitstellung von Services und Applikationen unterstützen zu können. Cisco werde die Avi Vantage Platform für Application Delivery Services als Teil einer integrierten Lösung anbieten.

Die elastische Software-Defined-Load-Balancing-Lösung von Avi Networks werde von Cisco mit Lizenzen für zwölf oder 36 Monate angeboten – separat oder im Bundle mit seiner Cloud Services Platform (CSP) 2100. Eine Einzellizenz für die Avi Vantage Platform sei vor allem für Kunden sinnvoll, die sie in Public-Cloud- und Container-Umgebungen nutzen.

Die Avi Vantage Platform schaffe die Voraussetzung für Network Function Virtualization (NFV). Entsprechend der Software-Defined-Architektur seien Control und Data Plane getrennt. Dadurch ließen sich Enterprise-Funktionalitäten von Application Delivery Controllern (ADC) innerhalb einer agilen, rein softwarebasierten Lösung nutzen, die über herkömmliches Load Balancing hinausgehe: von präzisen End-to-End-Application-Analytics, proaktivem Autoscaling, Self-Service-IT bis zu speziellen Sicherheitsfeatures. Darüber hinaus ermögliche die Plattform ein zentrales Management einer verteilten Load-Balancing-Struktur, die in einer Multi-Tenant-Konfiguration oder auf Per-App-Basis implementiert werden könne.

Die CSP-2100-NFV-Plattform von Cisco sei ein wesentlicher Baustein für die SAE-Lösung (Secure Agile Exchange) des Unternehmens. SAE vernetze Mitarbeiter, Kunden und Partner sicher mit Applikationen – und zwar im privaten Rechenzentrum ebenso wie in öffentlichen IaaS- oder SaaS-Clouds.

Weltweit tätige Finanzdienstleister und Energiekonzerne würden bereits von der gemeinsamen Lösung profitieren und Load Balancing als Virtual Network Function (VNF) über die CSP-2100-Plattform bereitstellen. Im Vergleich seien Hardware-Load-Balancer in ihrer Funktionsweise eingeschränkt und kostenintensiver.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44826734 / Produkte & Lösungen)