SSL per Hardware beschleunigt, Latenzen und Jitter gesenkt

A10 erweitert ADC-Portfolio

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Andreas Donner

Die Appliance A10 Thunder 3745 beinhaltet auch Sicherheitsfunktionen – darunter DPI, L7 Traffic Steering und Header Insertion.
Die Appliance A10 Thunder 3745 beinhaltet auch Sicherheitsfunktionen – darunter DPI, L7 Traffic Steering und Header Insertion. (Bild: A10)

A10 Networks erweitert das Angebot seiner Application Delivery Controller (ADC) der Thunder-Reihe. Während die Appliance A10 Thunder 3745 für latenzsensible Anwendungen von Finanzinstituten optimiert ist, sollen Thunder 940 und 1040 als Einstiegslösungen für Unternehmen dienen.

Mit den jetzt vorgestellten Hardware-Appliances richtet sich A10 Networks (A10) einerseits an Unternehmen im Allgemeinen, andererseits an Finanzinstitutionen im Speziellen. Modellabhängig unterstützen die Thunder-Modelle beispielsweise latenzkritische Anwendungen oder entlasten rechenintensive SSL/TLS-Prozesse auf Webservern.

Folgende Systeme erweitern das A10-Portfolio:

  • Die Appliance A10 Thunder 3745 soll Finanzinstituten eine skalierbare und robuste Infrastruktur für hochwertige, latenzsensible Anwendungen und schnelle, sichere Transaktionen bereitstellen. Die Lösung sei ideal für Umgebungen in denen sehr niedrige Latenzen und Jitterwerte gefordert sind, beispielsweise bei Verwendung des FIX-Protokolls (Financial Information Exchange). Der Anbieter wirbt mit mittleren Latenzen von zwei bis drei Mikrosekunden (maximal vier Mikrosekunden) und Jitter-Werten von einer Mikrosekunde. Die Lösung bietet Sicherheitsfunktionen – darunter DPI, L7 Traffic Steering und Header Insertion – sowie NAT-Services (Network Address Translation).
  • Mit den neuen ADC-Modellen Thunder 940 und Thunder 1040 sollen derweil Unternehmenskunden Anforderungen für eine sichere Anwendungsbereitstellung besser als bisher bewältigen. Verglichen mit Konkurrenzprodukten böten die Appliances eine doppelte Leistung bei geringeren Kosten. Die eine Höheneinheit messenden Systeme erreichen einen Anwendungsdurchsatz von zehn Gbit/s (Thunder 940) respektive 15 Gbit/s (Thunder 1040). Im Modell A10 Thunder 1040 stecken laut Hersteller SSL-Prozessoren der dritten Generation – die entlasteten rechenintensive SSL/TLS-Prozesse auf Webservern mit Hilfe von sicheren fortschrittlichen Entschlüsselungsstandards wie Elliptical Curve Cryptography (ECC) mit Perfect Forward Secrecy (PFS).

Alle Produkte sind ab sofort erhältlich.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44814764 / Performance-Management)